Start

Museum Heiden

Skizze Museum Heiden

Umfassend und vielfältig ist die Geschichte von Heiden präsentiert. Gezeigt wird, wie der Wiederaufbau nach dem Dorfbrand von 1838 dieser Ortschaft das einmalige klassizistisch-städtische Gepräge verlieh.

Im Vordergrund steht die bürgerliche Wohnkultur aus der Blütezeit des Dorfes. Daneben werden die Geschichte der Region sowie der internationale Kurtourismus des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts dargestellt. Auch die dem Museum von Privaten vermachten zoologischen, völkerkundlichen und mineralogischen Sammlungen stammen aus dieser glanzvollen Zeit.

Im sogenannten Atelier wird das Leben und Werk des berühmten Nebelspalter-Redaktors Carl Böckli («Bö») gezeigt. Sonderausstellungen sind der Geschichte und dem Kulturschaffen der Region gewidmet.

Museum Heiden Kirchplatz 5 (Postgebäude), CH-9410 Heiden, Tel. +41 (0)71 891 14 22, info@museum.heiden.ch, www.museum.heiden.ch, Öffnungszeiten: April/Mai/Oktober Mi/Sa/So 14-16 Uhr, Juni bis September Mi-So 14-16 Uhr, November bis März So 14-16 Uhr 

Gebrauchswerkzeuge aus dem 19. Jahrhundert
Hausorgel von 1770, bis heute Konzertinstrument
Haushaltsmaterial: Uhren, Geschirr, Masse, Gewichte
Naturhistorisches Museum: Wild- und Raubtiere, Vögel
Atelier und Archiv Carl Böckli, „Bö“ (Karikaturist)
Wohnmobiliar von Volkskundler Alfred Tobler